Datum: Freitag, 19. April 2019


Am Sonntag, dem 29.4.2012 um 18.00 Uhr, findet in der Pfarrkirche St. Laurentius Waldrach ein Konzert
des Kammerchors „Credo“ aus Iwano-Frankiwsk / Ukraine mit dem Titel

Preise, meine Seele den Herrn

Geistliche Gesänge der Ostkirche

statt.

Der Kammerchor „Credo“  wurde im Februar 1990 in der Zeit der Wiedergeburt des ukrainischen Staates  und der Legalisierung der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche an der Auferstehungskathedrale in Iwano-Frankiwsk gegründet. Chorleiterin ist Zhanna Zvarychuk  (geb. 1964), verdiente Kulturschaffende der Ukraine, Dozentin an der Fakultät für Musik der Prykarpatsky-Unibersität Iwano-Frankiwsk.

Das Repertoire des Chors besteht hauptsächlich aus dem geistlichen Erbe ukrainischer und ausländischer Komponisten sowie aus der Bearbeitung ukrainischer Volkslieder. Erste und vornehmste Aufgabe des Chores ist die Gestaltung der Gottesdienste an der Kathedrale der Heiligen Auferstehung in Iwano-Frankiwsk. Auch in vielen anderen Kirchen der Stadt und des Landes hat der Chor bei Gottesdiensten gesungen.

Im März 1996 war der Kammerchor Credo zu seiner ersten Auslandsreise in Deutschland, und zwar in Mecklenburg-Vorpommern, und hat im gleichen Jahr an den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 400-jährigen Jubiläum der Union mit der römisch-katholischen Kirche sowie am Konzert der ukrainischen Chormusik in Rom teilgenommen. Anlässlich dieses Jubiläums sang der Chor in einem Gottesdienst, den Papst Johannes Paul II. zusammen mit den ukrainischen Bischöfen hielt.

Seine erste internationale Anerkennung bekam der Chor im August 1996 beim Festival der Chormusik in Ungarn. Im April 1998 stellte der Chor ukrainische kirchliche Chormusik beim Osteuropatag in Trier vor. Er nahm teil am internationalen Wettbewerb der Chormusik in Llangolen (England) und am Festival des geistlichen Liedes in Kaschau (Kosice, Slowakei), beides im Jahre 1998.

Im Jahre 2000 nahm der Chor an einem internationalen Festival in Frankreich teil, 2001 gestaltete er feierliche Liturgie anlässlich des Besuchs des Papstes Johannes Paul II. in der Hauptstadt der Ukraine Kiew. 2003 wurde der Chor mit einem goldenen und einem silbernen Diplom in verschiedenen Nominationen am VI. Internationalen Wettbewerb der Chormusik in Bad Ischl (Österreich) ausgezeichnet. 2004 wurde der Chor mit einem goldenen Diplom und einer silbernen Medaille an der III. Weltolympiade der Chormusik in Bremen (Deutschland) ausgezeichnet. 2005 nahm der Chor am Wettbewerb der geistlichen Musik in Rom teil.

Der Kammerchor „Credo“ ist immer ein aktiver Teilnehmer von verschiedenen Festivals und Konzerten, die den staatlichen und kirchlichen Jubiläen in der Stadt und Region Iwano-Frankiwsk gewidmet sind.

Geistliche Schirmherren des Kammerchors „Credo“ sind der Bischof von Iwano-Frankiwsk Wolodymyr Wijtyschyn, sowie der Dompfarrer an der dortigen Auferstehungskathedrale Jurij Novytskyj.

Der Kammerchor „Credo“ wurde im Februar 1990 in der Zeit der Wiedergeburt des ukrainischen Staates und der Legalisierung der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche an der Auferstehungskathedrale in Iwano-Frankiwsk gegründet.

Chorleiterin ist Zhanna Zvarychuk (geb. 1964), verdiente Kulturschaffende der Ukraine, Dozentin an der Fakultät für Musik der Prykarpatsky-Unibersität Iwano-Frankiwsk.

 

Das Repertoire des Chors besteht hauptsächlich aus dem geistlichen Erbe ukrainischer und ausländischer Komponisten sowie aus der Bearbeitung ukrainischer Volkslieder. Erste und vornehmste Aufgabe des Chores ist die Gestaltung der Gottesdienste an der Kathedrale der Heiligen Auferstehung in Iwano-Frankiwsk. Auch in vielen anderen Kirchen der Stadt und des Landes hat der Chor bei Gottesdiensten gesungen.

 

Im März 1996 war der Kammerchor Credo zu seiner ersten Auslandsreise in Deutschland, und zwar in Mecklenburg-Vorpommern, und hat im gleichen Jahr an den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 400-jährigen Jubiläum der Union mit der römisch-katholischen Kirche sowie am Konzert der ukrainischen Chormusik in Rom teilgenommen. Anlässlich dieses Jubiläums sang der Chor in einem Gottesdienst, den Papst Johannes Paul II. zusammen mit den ukrainischen Bischöfen hielt.

 

Seine erste internationale Anerkennung bekam der Chor im August 1996 beim Festival der Chormusik in Ungarn. Im April 1998 stellte der Chor ukrainische kirchliche Chormusik beim Osteuropatag in Trier vor. Er nahm teil am internationalen Wettbewerb der Chormusik in Llangolen (England) und am Festival des geistlichen Liedes in Kaschau (Kosice, Slowakei), beides im Jahre 1998.

 

Im Jahre 2000 nahm der Chor an einem internationalen Festival in Frankreich teil, 2001 gestaltete er feierliche Liturgie anlässlich des Besuchs des Papstes Johannes Paul II. in der Hauptstadt der Ukraine Kiew. 2003 wurde der Chor mit einem goldenen und einem silbernen Diplom in verschiedenen Nominationen am VI. Internationalen Wettbewerb der Chormusik in Bad Ischl (Österreich) ausgezeichnet. 2004 wurde der Chor mit einem goldenen Diplom und einer silbernen Medaille an der III. Weltolympiade der Chormusik in Bremen (Deutschland) ausgezeichnet. 2005 nahm der Chor am Wettbewerb der geistlichen Musik in Rom teil.

 

Der Kammerchor „Credo“ ist immer ein aktiver Teilnehmer von verschiedenen Festivals und Konzerten, die den staatlichen und kirchlichen Jubiläen in der Stadt und Region Iwano-Frankiwsk gewidmet sind.

 

Geistliche Schirmherren des Kammerchors „Credo“ sind der Bischof von Iwano-Frankiwsk Wolodymyr Wijtyschyn, sowie der Dompfarrer an der dortigen Auferstehungskathedrale Jurij Novytskyj.

 

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok