Datum: Montag, 20. November 2017

Ca. 30 Männer und Frauen aus Ruwer und Mertesdorf machten sich am 12. September zu Fuß auf den Weg nach Klausen zur Schmerzhaften Muttergottes. Unter ihnen war auch Pfarrer Willmes. Singend und betend ging es von Ruwer aus über Schweich nach Bekond. Im Gasthaus Pelzer wurde wie in den vergangenen Jahren eine kurze Rast eingelegt. Bei strahlendem Sonnenschein führte der Weg weiter nach Rivenich, wo auf die Pilgerinnen und Pilger der längste Anstieg, der „Rivenicher Berg“ wartete. Gegen 13 Uhr erreichten die Wallfahrer wohlbehalten die Klausener Wallfahrtskirche. Nach einem kurzen Gebet vor der Schmerzhaften Muttergottes und einem anschließenden Mittagessen feierten Pfarrer Willmes und Pastor Hansen, der eigens aus Püttlingen angereist war, mit den Fußpilgern und zahlreichen weiteren Pilgern, unter anderem aus Ruwer, Mertesdorf, Morscheid, Riveris, die heilige Messe. Anschließend gab es Gelegenheit, den Kreuzweg zu beten und die Pilgerandacht zu besuchen. Am Abend kamen viele Pilger und Ruwerer Pfarrangehörige in der Hermeskeiler Straße zusammen und gingen, angeführt von Pfarrer Willmes und den Messdienern und begleitet vom Musikverein Ruwer zur Pfarrkirche St. Clemens. Hier wurde die Wallfahrt mit einer Andacht und Te Deum und sakramentalem Segen feierlich beendet.

Ehrentraud Barbian