Datum: Samstag, 18. August 2018

 

 

Pfarrgemeinderatssitzung 22.01.2014 um 19 Uhr im Johannesberghaus Pluwig

Anwesende: Franz-Josef Kleinbauer, Maria Schätzle, Judith Hirschmann, Dr. Günther Gehl, Maria Gehl, Susanne Basten, Ursula Dahmen, Christina Dahmen

Eröffnung und geistl. Impuls durch Herrn Kleinbauer. Der geistliche Impuls für die nächste Sitzung wird durch Christina Dahmen vorbereitet.

TOP 1 : Gottesdienstordnung an Weihnachten (Erfahrungen)

 

  • Krippenspiel:
    Judith Hirschmann berichtete dem Rat vom Krippenspiel, das dieses Weihnachten zum ersten Mal aufgeführt wurde. Sie erzählte von einer sehr gut gefüllten Kirche und einer eindeutig positiven Resonanz. Ebenfalls merkte sie an, dass durch dieses Feedback dieses Angebot für Kinder und Familien definitiv fortgesetzt werden sollte. Denn es ist speziell für Kinder geplant und auf einen zeitlichen Rahmen von 30 Minuten begrenzt, was es besonders für auch jüngere Kinder interessant macht.
    Es wurde angeregt, mit der evangelischen Kirche eine Kooperation anzustreben. Herr Kleinbauer hat sich angeboten, mit Pfr. Jens in Kontakt zu treten.

  • Christmette
    Es wurde berichtet, dass die Christmette ebenfalls sehr gut besucht war und die Kirche bis auf den letzten Platz gefüllt war. Des Weiteren wurde die schöne Gestaltung durch Pfr. Willmes angesprochen, es war eine sehr schöne Messe.

  • 1. Feiertag
    Auch diese Messe war sehr gut besucht und wurde durch eine hervorragende Musikgestaltung untermalt.

TOP 2: Gottesdienstordnung im 1. Halbjahr, vor allem Ostern

Folgende Termine wurden besprochen:

06.02 Ewig Gebet

05.03. Aschermittwoch (mit Aschenkreuzspendung) Messe: 18.00 Uhr

13.04. Palmsonntag

17.04. Gründonnerstag Messe: 17.00 Uhr mit anschl. Evangelienlesung und Abschluss: Trauermette

18.04. Karfreitag

20.04. Osternacht: 06.00Uhr

21.04. Ostermontag: Hochamt

19.06. Fronleichnam: Träger für Himmel müssen geklärt werden :
Es sollen gefragt werden: D. Müller, M. Steuer, M. Basten, K. Lienkamp, Fam. Delliominni, G. Gehl (Reserve)

24.06. Patronats Hochamt

28.06. Jugendgottesdienst

29.06. Pfarrfest Hochamt

 

TOP 3: Bericht aus dem Pfarreienrat

 

  • Auftrag zu fragen, ob es möglich wäre, an einem der beiden Festtage an Ostern auch eine Abendmesse zu feiern. Der Pfarrgemeinderat war sich einig, dass dies schwer zu beurteilen ist und dass man es ausprobieren müsste, um eine möglichst breite Meinung zu erhalten.

  • (Kranken-)Besuche und Neubürger
    Dieses Thema wurde als sehr wichtig erachtet und soll nun auf Pfarrgemeinschaftsebene geklärt werden. Dazu wird Pia Tholl eine Karte zusammenstellen, die für die gesamte Pfarreiengemeinschaft ist.
    Für das Verteilen dieser Briefe bzw. Karten wurde überlegt, in den Sitzungen zu besprechen, welche Bürger zu besuchen sind und das soll dann aufgeteilt werden.

  • Der neue Pfarrbrief
    Seit dem 01.01.2014 gibt es den neuen Pfarrbrief. Herr Kleinbauer berichtete, dass es im Pfarreienrat nur positive Rückmeldungen gab, dass der neue Pfarrbrief sehr gut angenommen wurde und er den Gläubigen gefällt.
    Ebenfalls merkte Herr Kleinbauer an, dass er den Pfarrbrief Korrektur liest und um Hilfe froh wäre, da es durchaus möglich wäre, dass er einmal verhindert wäre oder das man sich monatsweise abwechseln könnte.

  • Klausurtagung der Hauptamtlichen am 14./15. Januar
    An diesen Tagen wurde unter anderem auch besprochen, wie die Hauptamtlichen die Sitzungen der Räte besuchen. Der Pfarrgemeinde Pluwig wurde Pater Lima zugeordnet. Ebenfalls wurde das Krankenkommunionspenden nun klar geregelt, sodass in ungeraden Monaten das Pastoralteam spendet und in geraden Monaten die Kommunionhelfer. Diese werden am 24.02. einen Einkehrtag haben. Ebenfalls wird Monsignore Stephan Wahl eine Schulung für Lektoren nach den Sommerferien anbieten.
    Des Weiteren hat das Pastoralteam sich überlegt, einen Gottesdienst einzuführen, der konstant immer in derselben Pfarrkirche zur selben Uhrzeit gefeiert werden soll. Dafür haben sie sich für Mertesdorf entschieden. Der Gottesdienst soll immer sonntagabends um 18.00 Uhr stattfinden und anschließend soll ein gemütliches Beisammensein stattfinden. Der Pfarrgemeinderat empfand diese Idee für gut und befürwortet es einstimmig.

  • Lebendiger Adventskalender
    Es wurde im Pfarreienrat ebenfalls eine positive Resonanz zu diesem Thema zurückgemeldet und es hatten sich auch fast alle Pfarrgemeinden an diesem Projekt beteiligt. Deswegen soll es auch im kommenden Advent eine solche Aktion geben.

TOP 4 : Rückmeldung neuer Pfarrbrief

Der Rat lobte den neuen Pfarrbrief sehr, der durch sein neues Format, die tolle Qualität und Verarbeitung die Mitglieder überzeugt hat. Ebenfalls wurden das Design und die sehr gute Orientierung im Heft gelobt.

 

TOP 5: Rückmeldungen zum Neujahrsempfang

Es wurde als sehr positiv empfunden, dass es eine Kooperation der verschiedenen Träger gab. Des Weiteren wurde angeregt, eine Feedbackrunde einzurichten, um positive und negative Dinge zu sammeln, damit man diese im nächsten Jahr verbessern kann. Es soll ebenfalls früher angefangen werden zu planen und dementsprechend die Aufgaben zu verteilen. Außerdem wurde berichtet, dass es relativ wenige Besucher waren.

TOP 6: Pfarrfest 2014

Maria Schätzle berichtete, dass soweit alles geklärt ist nur, dass noch aufgeteilt werden muss, wer welchen Dienst übernimmt. Bezüglich der Tombola wurde geklärt, dass Susanne Basten eine Liste der bisherigen Sponsoren erstellt, die für Gewinne angefragt werden sollen. Ebenfalls wurde als Verantwortliche für die Tombola Susanne Basten festgelegt.
Das Festhochamt am Pfarrfestsonntag wird vom PGR in Zusammenarbeit mit Pfr. Willmes vorbereitet werden.

TOP 7: Verschiedenes

 

  • Ewig Gebet
    Der Pfarrgemeinderat hat eine Betstunde von 17 – 18.00 Uhr. Die Vorbereitung wurde geklärt.

Nächste Sitzung: Mittwoch 19.03.2014 20.00 Uhr im Johannesberg Haus

 

Christina Dahmen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok