Datum: Samstag, 18. August 2018

 

 

Protokoll Pfarrgemeinderatssitzung 02.12.2013 um 20.00 Uhr im Johannesberghaus Pluwig

 

Anwesende: Franz-Josef Kleinbauer, Maria Schätzle, Judith Hirschmann, Dr. Günther Gehl, Christina Dahmen, Ursula Dahmen, Maria Gehl, Susanne Basten

Eröffnung und geistlicher Impuls durch Herrn Kleinbauer.

TOP 1: Gespräch von Herrn Pfarrer Willmes mit den Gremien am 28.10.2013 – Resümee

Das Gespräch wurde von allen Ratsmitgliedern für positiv und gelungen befunden. Des Weiteren wurde die Offenheit von Herrn Pfarrer Willmes, der sich für die heutige Sitzung entschuldigen lies, begrüßt. Dass er Wert darauf gelegt hat, die Gremien kennenzulernen und die einzelnen Traditionen der Pfarrei erfahren wollte. In diesem Zusammenhang hat er zugesagt, dass er versuchen wird, soweit es ihm möglich ist, diese beizubehalten. Jedoch machte er auch deutlich, dass auf Grund mancher Veränderungen einige Angebote in der Pfarrei verändert werden müssen.
Im Zuge des Gespräches wurden noch Themen angesprochen, die im Laufe der kommenden Zeit weiter besprochen und geregelt werden müssen (z.B. Karten, usw.).

TOP2: Planung des Pfarrfestes 2014

Herr Kleinbauer und Frau Schätzle berichteten von dem Gespräch (05.11.2013) mit den Verantwortlichen der einzelnen Vereine. In diesem wurden schon viele Grundlagen gelegt, die nun im weiteren Verlauf bearbeitet werden müssen. Das Pfarrfest im Jahr 2014 wird am letzten Wochenende im Juni stattfinden: 29.06.-30.06.2014.
Herr Pfarrer Willmes sicherte schon zu, dass er den Sonntagsgottesdienst zelebrieren wird. Ebenfalls wird es einen Jugendgottesdienst am Samstag den 28.06.2014 geben. Es wurde vorgeschlagen, dass die Ausgabezeiten der Tombola begrenzt werden sollen. Die Gewinnausgabe wurde folgendermaßen aufgeteilt:
Sonntag: Susanne Basten und Judith Hirschmann
Montag: Maria Gehl und Franz-Josef Kleinbauer

Außerdem soll immer ein Verantwortlicher auf dem Festplatz sein, der gegebenenfalls Entscheidungen treffen kann.
Es soll einen Flyer geben, in dem das Programm veröffentlicht wird. Dieser soll dem Pfarrbrief beigelegt werden.
Da das Pfarrfest nach dem eigentlichen Patronatsfest liegt, wird es einen Festgottesdienst an diesem Tag geben. Diesen hat Herr Willmes vor zu zelebrieren. Als Uhrzeit wird 19.00 Uhr vorgeschlagen.

TOP3: Bericht aus dem Pfarreienrat (Sitzung vom 06.11.2013)

Der Vorsitzende Herr Kleinbauer berichtete:

 

  • Lebendiger Adventskalender 2013
    Dieses Jahr gibt es zum ersten Mal in der Pfarreiengemeinschaft dieses Angebot. Frau Schätzle berichtete von ihrem Adventsfenster (30.11), das sie zusammen mit ihrer Familie unter dem Thema „Johannes der Täufer“ gestaltet hatte. Sie erzählte, dass zwar wenige Leute da waren, es diesen jedoch sehr gut gefallen hat und man anschließend noch länger zusammengestanden hat. Ebenfalls hat sie für positiv empfunden, dass auch Menschen kamen, die sie persönlich nicht kannte.
    Generell wurde festgehalten, dass im kommenden Jahr definitiv die Planung früher anlaufen muss.
    Auch wurde darauf hingewiesen, dass man ganz klar beachten muss, dass es dieses Jahr das erste Jahr war für die Aktion. Es wird sich nach der Aktion zeigen, welche Rückmeldung es gibt und dadurch wird sich zeigen, was im nächsten Jahr optimiert werden kann.

  • Gottesdienste an Weihnachten
    Erfreulicherweise hat Herr Pfarrer Willmes es geschafft, dass es an Heilig Abend in jeder Pfarrgemeinde eine Christmette geben wird. Herr Kleinbauer betonte, dass die Planung ohne große Diskussion verlaufen ist und Herr Willmes versuchte, auf bestehende Traditionen zu achten, soweit es ihm möglich war.
    In Pluwig wird es dieses Jahr zum ersten Mal ein Krippenspiel für die Kinder geben. Organisiert wird es von Judith Hirschmann und Sabine Ittenbach. Ebenfalls werden bei diesem Projekt Erfahrungen gesammelt werden, die man in die Planung für nächstes Jahr mit einbeziehen muss.

  • Weitergabe von Erfahrungen
    Herr Kleinbauer berichtete, dass es im unteren Ruwertal den Vorschlag gab, die gesammelten Erfahrungen im Bereich Familiengottesdienst weiterzugeben und erarbeitete Messen zugänglich zu machen. Die Weitergabe von Erfahrungen wurde ebenfalls für bestehende und angefangene Projekte vorgeschlagen.

  • Neuer Pfarrbrief
    Ab Januar 2014 wird es den neuen Pfarrbrief geben. Dieser soll möglichst schon zwischen Weihnachten und Neujahr verteilt werden.

TOP4: Gottesdienstplanung (Weihnachten, Jahreswechsel, Ewig Gebet, Sondergottesdienste 1.Halbjahr 2014)

Ewig Gebet (06.02.2014)
Ablauf:

10.30 Uhr

Eröffnung

11.00 Uhr

Betstunde der Männer

12.00 Uhr

Betstunde der Grundschule

 

Pause

14.00 Uhr

Stille Anbetung

15.00 Uhr

Betstunde der Frauengemeinschaft

16.00 Uhr

Betstunde (verantw. Fr. Müller Geizenburg)

17.00 Uhr

PGR

18.00 Uhr

Abschlussmesse

 

Sondergottesdienste
Soweit alle (Pfarrfest, Patronatsfest, Ewig Gebet) bekannt. Aber wenn noch Gottesdienste bedacht werden müssen, bei Herrn Kleinbauer melden.

Autosegnung
Ursula Dahmen fragte an, ob es die Autosegnung noch einmal geben kann, da sie dieses Jahr nicht stattgefunden hat. Herr Kleinbauer wird dies abklären.

Neujahrsempfang
Der kommende Neujahrsempfang (12.01.2014) wird zum ersten Mal von den beiden Zivilgemeinden und der katholischen und evangelischen Pfarrgemeinde gemeinsam ausgerichtet. Begonnen wird um 18.00 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum mit einem Abendlob. Anschließend wird es einen Empfang im Bürgerhaus in Gusterath geben.

TOP5: Verschiedenes

Jugendgottesdienst 08.12.2013
Christina Dahmen wies noch auf den Jugendgottesdienst am Sonntag den 08.12.2013 um 18.00 Uhr in Schöndorf hin, der unter dem Thema „Feuer und Flamme“ gestaltet ist. Herzliche Einladung an alle! Beginn ist vor dem Andreashaus.

Nächste Sitzung: 22.01.2014 um 20.00 Uhr im Johannesberghaus Pluwig
Geistlicher Impuls: Christina Dahmen

 

Christina Dahmen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok