Datum: Freitag, 23. August 2019

 

Protokoll der Pfarrgemeinderats-Sitzung – 08.05.2012

Johannesberghaus

Anwesend: Pastor Corsten, Susanne Basten, Christina Dahmen, Ursula Dahmen, Judith Hirschmann, Franz – Josef Kleinbauer und Maria Schätzle

Fehlend: Dr. Günter Gehl, Maria Gehl (als Kontaktperson des Verwaltungsrates)

Tagesordnung:

1. Aktuelles

2. Planung des Pfarrfestes

3. Bericht aus den Sitzungen des PfR-Vorstandes sowie der PGR-Vorstände oberes Ruwertal

4. Homepage

Der Vorsitzende Franz – Josef Kleinbauer eröffnete die Sitzung und übergab das Wort an Susanne Basten, die den geistlichen Impuls vorbereitet hatte. Danach folgte der Tagesordnungspunkt eins.

TOP 1: Aktuelles

Geburtstage:

Es wurde noch einmal der Gratulationsdienst angesprochen, da die Frage bestand, wer diese Aufgabe übernehmen soll. Frau Dahmen schlug vor noch einmal mit Herrn Schneider Rücksprache zu halten, ob er dieser Aufgabe weiter nachgehen möchte.

Des Weiteren wurde vorgeschlagen, die Listen der Geburtstagskinder zu aktualisieren.

Jugendarbeit:

Außerdem wurde das Thema Turmsälchen von Christina Dahmen angesprochen, da die Jugendgruppe der Pfarrei diesen Raum immer sehr gründlich aufräumt, putzt und z.Zt. neu gestaltet. Es gibt immer wieder Nutzer, die das Turmsälchen schmutzig verlassen. Da dies unfair empfunden wird, war die Frage aufgekommen, wer alles einen Schlüssel und damit Zutritt hat. Herr Corsten schlug vor, ein neues Schloss einzubauen, da dann neu geregelt werden kann, wer einen Schlüssel und somit die Verantwortung hat.

Ehrung von Frau Lichtmess

Am 05.06.2012 wird Frau Lichtmess für ihre langjährigen Dienste in der Bücherei geehrt. Als Vertretung des PGR wurde Herr Kleinbauer bestimmt.

Dank an Helfer

Vor einigen Wochen zog ein schweres Unwetter über die Umgebung von Pluwig. Dabei regnete es so sehr, dass Wasser in die Kirche lief. Bei der Trockenlegung halfen nicht nur die Gäste von Herrn Corsten, sondern auch Pilger aus Quierschied, die im Johannesberghaus übernachteten. Herr Corsten machte den Vorschlag, sich bei den Pilgern mit einer Kiste Wein zu bedanken. Das wurde einstimmig angenommen; Herr Corsten wird sich um das Verschicken kümmern.

Pastorale Veränderungen

Herr Corsten erklärte nochmals die Haltung des Generalvikariates (BGV), die zur Versetzung der vier Priester der Pfarreiengemeinschaft führen wird. Das BGV steht auf dem Standpunkt, dass mangelnde Übereinstimmung im jetzigen Priesterteam die notwendige strukturelle Entwicklung der Pfarreingemeinschaft hemmt. Wenn dem auch nicht ganz widersprochen werden kann, so empfinden die PGR-Mitglieder die Vorgehensweise des BGV und – was Herrn Corsten angeht – auch den Zeitpunkt als unglücklich. Das BGV hat diese einschneidende Maßnahme ohne jede Rücksprache mit den Räten vollzogen. Herrn Corsten wird dabei zugemutet, nach noch nicht einmal zweijähriger Amtszeit eine „Großbaustelle“ zu hinterlassen.

Jedoch wird es in der Zukunft nicht einfacher werden, da ungewiss ist, wie viele Pfarrer künftig zur Verfügung stehen werden; angesichts dieser grundsätzlichen Probleme wird die Frage nach den jetzigen Zeiten der Sonntagsmesse beinahe zu einer Luxus-Diskussion. Deswegen ist es ganz wichtig, dass die Pfarrgemeinden sich gegenseitig helfen und unterstützen. Wir müssen vorbereitet sein auf das, was kommen wird, um nicht davon überrollt zu werden.

Um die Bedenken über die pastorale Veränderung auszudrücken, haben die Vorstände des Bereiches Oberes Ruwertal einen Brief an Bischof Stefan Ackermann geschrieben. Dieses Problem wird auch ein Thema der nächsten Sitzung des Pfarreinenrates am 24.05.2012 sein.

Der Pfarrgemeinerat diskutierte darüber, dass Herr Corsten auch noch in der Pfarreien Pluwig, Schöndorf und Gutweiler verabschiedet werden sollte. Dies wollte Herr Corsten mit den anderen Räten besprechen.

Ebenfalls schlug Herr Kleinbauer vor, dass man Herrn Recktenwald in der Zeit zwischen August 2012 und April 2013 durch die Hilfe der Räte unterstützt.

TOP 2: Planung des Pfarrfestes

Der Festausschuss berichtete über die aktuellen Entwicklungen der Planungen des Pfarrfestes. Viele Dienste wurden schon verteilt und die Aufgaben vergeben. Es wurde noch über das Angebot für die Kinder diskutiert und besprochen, wen man als Sponsoren für die diesjährige Tombola gewinnen kann. Außerdem wurde die Jugendmesse thematisiert, die durch die Jugendgruppe und Jugendpfarrer Mathias Struth organisiert wird.

Das Pfarrfest wird unter dem Motto – Eingeladen zum Fest des Glaubens – Ich bin dabei – gestellt.

TOP 3: Bericht aus den Sitzungen

Dieser Tagesordnungspunkt wurde größtenteils im Punkt 1 abgehandelt, da das Hauptthema dieser Sitzungen die Personalveränderung war. Aber es wurde in diesen Sitzungen auch noch besprochen, dass die Begrüßung der Neubürger intensiviert werden soll, da dies fast ganz eingeschlafen ist. Dazu soll ein Arbeitskreis gebildet werden, der die Daten aktualisiert und teilweise auch erneuert. Zu dieser Arbeit erklärte sich Herr Kleinbauer bereit.

TOP 4: Homepage

Herr Kleinbauer berichtete, dass Herr Degen die Internetseite grob aktualisiert hat. Jedoch ist weiterhin das angestrebte Ziel, alle Pfarreien auf einer Homepage zu präsentieren.

Nächte Sitzung: 04.06.2012 19.30 Uhr in Pluwig und Klausurtagung am 02.06.2012, ebenfalls in Pluwig.

Protokoll: Christina Dahmen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok