Datum: Samstag, 18. August 2018

 

Protokoll der Pfarrgemeinderats – Sitzung 27.02.2012

Johannesberghaus

Anwesend: Susanne Basten, Pfarrer Corsten, Christina Dahmen, Ursula Dahmen, Dr. Günther Gehl, Franz-Josef Kleinbauer, Maria Schätzle

Entschuldigt: Judith Hirschmann

Tagesordnung: 1. Wahl des Verwaltungsrates

2. Benennung eines PGR-Mitgliedes als Kontaktperson zum Verwaltungsrat

3. Benennung eines PGR-Mittgliedes als Mitglied des Pfarreienrates

4. Teilnahme an der Heilig-Rock-Wallfahrt

5. home-page der Pfarrei

6. Erste Überlegungen zum diesjährigen Pfarrfest

7. Verschiedenes

Nach einer kurzen Begrüßung des Vorsitzenden Franz-Josef Kleinbauer machte dieser den Vorschlag, dass es schön wäre, wenn man jeweils die Sitzungen durch eine kleine Meditation beginnen würde. Dieser Vorschlag wurde einstimmig angenommen und die Sitzung eröffnet mit dem ersten Tagesordnungspunkt.

 

TOP 1: Wahl des Verwaltungsrates

Für die Wahl des Verwaltungsrates wurde ein Wahlausschuss gewählt. Als Vorsitzende wurde Frau Susanne Basten gewählt. Anschließend wurde eine Kandidatenliste aufgestellt:

  1. Herr Koenen

  2. Herr Dr. Lienkamp

  3. Frau Gehl

  4. Herr Bettendorf

  5. Herr Schmitz (Pluwig)

Danach wurde das Wahldatum festgelegt: 21.03.2012, 18.00 Uhr

 

TOP 2: Benennung eines PGR-Mitgliedes als Kontaktperson zum Verwaltungsrat

Als Kontaktperson wurde Frau Ursula Dahmen einstimmig von den anwesenden Mitgliedern gewählt.

 

TOP 3: Benennung eines PGR-Mitgliedes als Mitglied im Pfarreienrat

Es hatte schon eine Sitzung des Pfarreienrates gegeben zu der die Vorsitzenden der Pfarrgemeinderäte eingeladen wurden, berichtete Franz – Josef Kleinbauer. In dieser Sitzung wurde beraten, wie viele Gesandte es pro Pfarrei geben soll. Es wurde beschlossen, dass es eine Person sein soll und ein Stellvertreter. Nach dem Bericht des Vorsitzenden wurden Vorschläge gesammelt und durch Abstimmung wurde Franz–Josef Kleinbauer mit seinem Stellvertreter Dr. Günter Gehl gewählt.

Die konstituierende Sitzung des Pfarreienrates findet am 13.03. um 20 Uhr in Gutweiler statt.

 

TOP 4: Teilnahme an der Heilig – Rock – Wallfahrt

Zu diesem Punkt der Tagesordnung berichtete Herr Corsten, wie weit die Vorbereitungen in der Pfarrei sind. Es haben sich mehrere Gruppen gemeldet, die mitmachen möchten, wie z.B. die Messdiener. Außerdem soll es eine Pfarrwallfahrt als „ökumenische Wallfahrt“ zusammen mit der evangelischen Schwestergemeinde geben. Für diese Wallfahrt hat der Pfarrgemeinderat angeregt, Sonntagsmorgen eine Frühmesse zu halten vor der ökumenischen Wallfahrt, die aber nicht als Beginn der Wallfahrt gilt.

 

TOP 5: homepage der Pfarrei

Auf der letzten Sitzung hatte Herr Dr. Gehl auf das Problem der überalterten Homepage aufmerksam gemacht. Auf Anfrage des Vorsitzenden hat sich Herr Degen bereit erklärt, sich um die Pflege der Homepage zu kümmern.

Danach hat der Pfarrgemeinderat gemeinsam überlegt, ob man sich in Ruwer einklinken sollte um dann gemeinsam weiterzuentwickeln. Doch dies wird ein Thema des Pfarreinrates sein, sodass Herr Degen die bestehende Homepage aktualisieren wird und dann in der Zukunft sich die Pfarrei in die Pfarreienhomepage einklinkt.

TOP 6: Erste Überlegungen zum diesjährigen Pfarrfest

Obwohl es noch ein bisschen hin ist, hat der Pfarrgemeinderat schon angefangen, über das Pfarrfest zu reden. Dabei hat eine Übersicht von Ursel Steuer über die Dinge, die zu tun sind und die langjährigen Helfer sehr geholfen.

Des Weiteren will der Pfarrgemeinderat Mathias Steuer für die großartige Hilfe in den vergangen Jahren danken.

Außerdem wurden noch zwei Mitglieder des Pfarrgemeinderates, Frau Basten und Frau Schätzle, bestimmt, die den PGR im Festausschuss repräsentieren sollen.

Eine weitere Überlegung war, eine große Leinwand aufzubauen, da das Pfarrfest in die Zeit der EM fällt. Um weitere Ideen zu bekommen, wurde vorgeschlagen, zu sich Hause Gedanken zu machen, die auf der nächsten Sitzung präsentiert und diskutiert werden sollen.

Des Weiteren wurde diskutiert, ob man das Pfarrfest unter ein Motto stellen sollte und den Erlös zu teilen, einen Teil für die Pfarrei zu verwenden und den anderen Teil für das Mottoprojekt zu spenden. Dies bedarf der Abstimmung mit dem Verwaltungsrat.

Außerdem wurde der Vorschlag gemacht, eine Rock-Jazz-Messe am Pfarrfest Samstagabend zu gestalten und danach einen Stand zu öffnen, um sich noch gemütlich zusammen zu setzten. Aber trotzdem soll es die Sonntagsabendmesse geben und auch die Seniorenmesse am Montagnachmittag bleibt bestehen.

TOP 7: Verschiedenes

Der Vorsitzende Franz–Josef Kleinbauer machte den Vorschlag, einmal im Jahr eine vom PGR vorbereitete Messe zu halten. Zur Themenfindung wurde eine Klausur geplant am Sa. den 02.03.2012 von 10 – 13 Uhr.

Ein anderer Punkt, der diskutiert wurde, war die Messzeit, da es eine Gruppe in der Pfarrei Vorbehalte gegen die Messe um 11 Uhr gibt. Ein Kompromissvorschlag war, dass man ein Halbjahr lang um 11.oo Uhr und das andere um 10.30 Uhr die Messe hält. Diese Frage wird auch ein Thema eines pfarreiübergreifenden Arbeitskreises sein, der aus den Vorständen der Pfarrgemeinderäte von Pluwig – Gusterath, Schöndorf und Gutweiler besteht.

Des Weiteren wurde überlegt, einen Begrüßungsflyer für neuzugezogene Bürger zu entwerfen, der bis zum Pfarrfest fertig sein soll, um über die Angebote der Pfarrei zu informieren.

Protokoll: Christina Dahmen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok