Drucken

 

Niederschrift über die Sitzung

des Pfarrgemeinderates Pluwig am 14. März 2018


Anwesende:

Engelbert Felten, Monika Bouillon, Ursula Dahmen, Judith Hilgert, Franz-Josef Kleinbauer,

Dr. Ute Winter

 

Nach einem geistlichen Impuls und der Begrüßung durch den Vorsitzenden

erledigte der Pfarrgemeinderat die Tagesordnung wie folgt:

 

1. Abnahme Protokoll vom 18.01.2018

Änderungen zum Protokoll vom 18.01.2018 gab es keine.


2. Bericht aus dem Pfarreienrat

Die Gottesdienstzeiten an Weihnachten wurden in allen Pfarreien überwiegend positiv gesehen.

Die Kinderkrippenfeiern waren gut besucht.

Bezüglich der Gottesdienste an Silvester und Neujahr zeichnet sich ein Trend ab,

wonach diese Messen weniger gut besucht werden.

Hinsichtlich der Gottesdienstordnung an Gründonnerstag, Karfreitag, Osternacht und

Ostersonntag gibt es gegenüber dem Vorjahr kaum Änderungen.

Am Ostermontag finden Messen in den Pfarreien statt,

die am folgenden Wochenende keine Erstkommunion feiern.

Im Laufe dieses Jahres soll ein Krankensalbungsgottesdienst (voraussichtlich in Thomm)

für die Pfarreiengemeinschaft stattfinden.

In Mertesdorf soll an einem Samstagnachmittag ein Tiergottesdienst im Freien angeboten werden.

In diesem Zusammenhang wies Ursula Dahmen auf frühere Anregungen des

Pfarrgemeinderates Pluwig für eine Fahrzeugsegnung hin.

Herr Kleinbauer wird den Termin mit Pfarrer Willmes abklären (Christi Himmelfahrt, 10.05.2018,

oder Pfingstmontag, 21.05.2018).

Im Pfarreienrat sollen Vorschläge gesammelt werden, in welcher Form das „Auseinandergehen“

der Pfarreiengemeinschaft Waldrach begangen werden soll.

Gemäß Synodenbeschluss soll die Anzahl der Pfarreien ab 2020 auf 35 Pfarreien reduziert werden.

Die Hochwaldgemeinden der jetzigen Pfarreiengemeinschaft Waldrach sollen künftig der

Pfarrei Hermeskeil zugeordnet werden, die übrigen Pfarreien werden Trier zugeordnet.

Es folgte eine rege Diskussion im Pfarrgemeinderat.

Durch die Umsetzung der Synodenbeschlüsse soll die kirchliche Verwaltungsebene

verschlankt werden. Pro Pfarrei wird ein Leitungsteam gebildet. Die Verwaltung wird

zentral an einem Ort, z.B. Trier, angesiedelt. Alle Orte in den künftigen Pfarreien sollen

gleichberechtigt sein.

Zunächst sollen nun Erkundungsteams bestehend aus 3 Personen die Kirchenorte aufsuchen.

Diese sollen den Aktiven vor Ort neue Impulse geben. Dazu soll zunächst festgestellt werden,

was ist, und daraus Anregungen erarbeitet werden, was evtl. sein könnte.

Vermutlich werden sich in den einzelnen Kirchenorten Teams herausbilden,

die für eine lebendige Kirche vor Ort aktiv werden wollen.

Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates stellten fest, dass in dieser Hinsicht in der Pfarrei Pluwig

bereits erste Schritte unternommen wurden durch das Angebot von Anbetungen, Andachten,

Johanneskaffee etc.

 

3. Tag des Ewigen Gebetes - künftige Gestaltung:

Bei dem diesjährigen Ewigen Gebet in Pluwig waren die Betstunden des Männertreffs

und der Frauengemeinschaft ganz gut besucht. Die Betstunde der Räte wurde

lediglich von 1 Person besucht.

In der sich anschließenden Diskussion wurde angeregt, die Betstunden im kommenden Jahr

zu reduzieren oder ein Ewiges Gebet zentral in Waldrach quasi als

„Verabschiedung aus der Pfarreiengemeinschaft Waldrach“ zu begehen.


4. weitere Aussichten auf das laufende Jahr:

Für die Fronleichnamsprozession ist momentan nichts zu veranlassen.

Am 05.05.2018 übernimmt der Pfarrgemeinderat die Durchführung des Johanneskaffees.

 

5. Stand der Planungen zum Johannesfest:

Herr Kleinbauer hatte allen Pfarrgemeinderatsmitgliedern eine Übersicht über das

Ergebnis der gemeinsamen Besprechung am 20.02.2018 zukommen lassen.

In Vorbereitung des nächsten gemeinsamen Treffens sollen die Pfarrgemeinderatsmitglieder

zu den einzelnen Punkten Überlegungen anstellen bzw. entsprechende Informationen weiterleiten.

 
6. Sonstiges:

Zu diesem Tagesordnungspunkt gab es keine Wortmeldungen.

 


Die nächste Sitzung des Pfarrgemeinderates findet am

Mittwoch, 25.04.2018, um 19.30 Uhr im Johannesberghaus statt.

 


Judith Hilgert (Schriftführerin)