Datum: Montag, 20. November 2017

Info's zur Messdienerwallfahrt nach Rom finden Sie hier

 

... auch „Ministranten“ genannt, leisten einen wichtigen Dienst bei liturgischen Veranstaltungen, z. B. bei den hl. Messen, Andachten usw. Es sind Kinder und Jugendliche ab der Erstkommunion. Wie lange das schon so ist, ist hier nicht bekannt. Man darf annehmen, dass in der Urzeit des Christentums nur Erwachsene diesen Dienst erbrachten. Seit 1986 verrichten auch Mädchen diesen Altardienst.

 

In jeder Pfarrei sind Messdienergruppen ein fester Bestandteil der Gottesdienste. Ältere, die die Regeln des Altardienstes kennen, leiten die Neulinge, die Minis, an. Jeder Gruppe steht eine Leitung vor. Diese setzt sich für die allgemeinen Belange der Gruppe ein. Ein Messdienerplan sorgt dafür, dass der Pastor bei allen Gelegenheiten mit der üblichen Hilfe rechnen kann.

 

Messdiener heute, das heißt auch, gemeinsam mit den anderen Gruppenzugehörigen an interessante Aufgaben außerhalb des Altardienstes heranzugehen, so z.B. geplante Freizeit zu erleben, gemeinsam basteln usw. Alles in allem geht es hier um eine das spätere Leben positiv prägende Gemeinschaft.

Ansprechpartnerin: Christina Lörscher-Lienkamp, Pluwig (Tel. 06588-988049)

   

//