Datum: Donnerstag, 23. November 2017


Am 1. Advent 2012, mit Beginn des neuen Kirchenjahres, wurde das zentrale Pfarrbüro der Pfarreiengemeinschaft Waldrach eingesegnet und seiner Bestimmung übergeben.

Nach fast einjähriger Bauzeit haben die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ihre Arbeit in den neuen Räumen aufgenommen. Gleichzeitig wurde auch das Pfarrheim und die Pfarrbücherei grundlegend renoviert.

Nach dem Hochamt, das musikalisch vom Kirchenchor Thomm unter der Leitung von Marcus Adams mitgestaltet wurde, nahm Pater Andreas Müller die Einsegnung vor. Architekt Hemmes erläuterte die vorgenommenen Baumaßnahmen und übergab den Schlüssel an die stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrates Waldrach, Frau Stephanie Nickels und den Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates Waldrach, Herr Rudolf Lauterbach. Mit Grußworten von Ortsbürgermeister Carduck und Dekanatsreferent Detlef Willems wurde die Eröffnungsfeier abgeschlossen. Die Bevölkerung aus der Pfarreiengemeinschaft hatte anschließend Gelegenheit, die neuen Räume in Augenschein zu nehmen. Am Nachmittag lud die Frauengemeinschaft Waldrach zu Kaffee und Kuchen ein. Den Reinerlös stellt die Frauengemeinschaft für die Anschaffung von neuem Porzellan zur Verfügung. Die Messdiener verkauften selbstgebackene Plätzchen und weihnachtlichen Bastelschmuck. Das Team der Pfarrbücherei stellte neue Medien und Bücher vor. Der Arbeitskreis „Eine-Welt“ bot fair gehandelte Waren zum Verkauf an.

Die über 100 Besucher sprachen sich positiv über die umfangreichen Renovierungs- und  Umbaumaßnahmen aus. Die Kosten der Baumaßnahmen beliefen sich auf 388.000 EUR. Das Bistum Trier übernahm mit 250.300 EUR den Großteil der Finanzierung. Die Kirchengemeinde Waldrach war mit 107.700 EUR an den Kosten beteiligt. Anteilig, je nach Größe der Pfarrei, übernahmen die 11 weiteren Pfarrgemeinden Kosten in Höhe von 30.000 EUR.  Rudolf  Lauterbach und Architekt Hemmes bedankten sich bei den ausführenden Firmen und den vielen ehrenamtlichen Helfern für die termingerechte Ausführung der Arbeiten. Aufgrund der über 200-jährigen Bausubstanz des Pfarrhauses traten natürlich viele bauliche Überraschungen auf, die jedoch letztendlich sehr gut bewältigt wurden.

Die Strukturreform des Bistums, die ein zentrales Pfarrbüro mit Dienstsitz des Pfarrers vorsieht, hat durch die Inbetriebnahme der neuen Räumlichkeiten eine erste sichtbare Umsetzung erfahren. Möge, wie Pfarrer Rudolf Laub in einem Grußwort schreibt, christlicher Geist und menschliches Miteinander für alle Benutzer selbstverständlich sein. Auch  Pfarrer Dr. Rainer Justen, der die Baumaßnahme bis August  begleitete, hat sich über den erfolgreichen Umbau gefreut, und allen, die sich bei den Renovierungsarbeiten engagiert haben, herzlich gedankt.  

Weitere Informationen siehe Veröffentlichung des Trierischen Volksfreunds

Waldrach, im Dezember 2012

Rudolf Lauterbach

 

Bilder von der Veranstaltung