Datum: Donnerstag, 23. November 2017

Wir freuen uns, Ihnen am Donnerstag, den 19. April 2012, 15.00 Uhr, einen Krankensalbungsgottesdienst in der Pfarrkirche in Ruwer anbieten zu können. Dieser besondere Gottesdienst wird im Rahmen unserer pastoralen Planung einmal im Jahr in einer der 5 Gemeinden des unteren Ruwertals angeboten und erfreut sich zunehmend großer Beliebtheit. Nachdem im vergangenen Jahr in Waldrach rd. 100 Personen aus Kasel, Mertesdorf, Morscheid, Ruwer und Waldrach daran teilgenommen haben, dürfen wir Sie in diesem Jahr in Ruwer herzlich willkommen heißen.

Die besondere Liebe Jesu zu den Kranken bewog die Christen durch alle Jahrhunderte, sich derer anzunehmen, die körperlich oder seelisch leiden. Das Sakrament der Krankensalbung, eines der sieben Sakramente der katholischen Kirche, verleiht dem Christen, der die mit schwerer Krankheit oder mit Alter gegebenen Schwierigkeiten durchmacht, Trost und die Zuversicht von Gott angenommen zu sein.  Jeder Christ kann mehrmals in seinem Leben dieses Sakrament empfangen. Die Feier des Sakramentes besteht im Wesentlichen in der Salbung der Stirn und der Hände des Kranken. Dabei wird Pfr. Justen ein besonderes Gebet sprechen.

In der Gestaltung der Eucharistiefeier steht die Hoffnung im Mittelpunkt, die Jesus Christus als der Auferstandene auch in der Lebensituation von Alter und Krankheit geben kann. Auch diejednigen die nicht selbst die Krankensalbung empfangen möchten, sind zur Mitgeier, zum Mitbeten und Mitsingen herzlich eingeladen.

Nach der Hl. Messe sind alle Teilnehmer des Gottesdienstes ins Pfarrheim St. Clemens in Ruwer zu Kaffee, Schnittchen und Kuchen eingeladen. Der Pfarrgemeinderat Ruwer und der AK Senioren werden für Ihr leibliches Wohl sorgen. Es wird ein Fahrdienst durch den Malteser Hilfsdienst (MHD) eingerichtet. Bitte melden Sie Ihren Transportbedarf bei vorher telefonisch an.

Für Ruwer bei Egon Lichtmeß, Tel. 57197

Für Mertesdorf bei Karin Fisch, Tel. 57770

Für Kasel bei Uschi Becker, Tel. 57291

Für Waldrach bei Rudolf Lauterbach, Tel: 06500/8153

Für Morscheid bei Margret Trapp, 06500/7049