Datum: Samstag, 18. November 2017


Die Pfarreien Waldrach, Kasel und Morscheid/Riveris feierten am 28.08.2011 mit ihrem langjährigen Pfarrer Rudolf Laub  sein Goldenes Priesterjubiläum.

Pfarrer Laub wurde am 30.06.1961 im Dom zu Trier  zum Priester geweiht. Nach der Priesterweihe war er Kaplan in Remagen und Traben-Trarbach. Seine erste Pfarrstelle trat er 1967 in Bundenbach und Bruschied an. 1977 wechselte er als Pastor in die Pfarreien Waldrach und Morscheid/Riveris. Später kam noch die Pfarrei Kasel dazu.

Dreißig Jahre lang wirkte Pfarrer Laub als engagierter Seelsorger in den Pfarreien an der Ruwer. Seit August 2007 lebt er im Ruhestand in Bad Breisig. Hier ist er als Aushilfspriester gefragt und aktiv. In den 50 Jahren als Priester hat sich Pfarrer Laub  Respekt und Sympathie bei den Menschen in den vorgenannten Pfarreien erworben. Stilvoll renovierte Kirchen und Kapellen sind Ausdruck und bleibendes Zeichen des Wirkens von Pastor Laub.

Im Dankamt am 28.08.2011 in der Pfarrkirche St. Laurentius hielt Prof. Dr. Rudolf Voderholzer die Festpredigt. Der Prediger würdigte das Wirken von Pastor Laub im Lichte der Schriftlesung des 22. Sonntages. Wie der Prophet Jeremia  habe auch Pastor Laub sich in den Dienst der Verkündigung von Gottes Wort locken lassen. Ein Prophet sei mehr als ein Religionsbeamter, sein Dienst vielmehr eine Lebensform. Anders als Jeremia freilich habe Pastor Laub für sein Wirken nicht überwiegend Hohn und Spott, sondern viel Anerkennung und Zuneigung erfahren, wie nicht zuletzt das Fest in Waldrach zeige. Der Dienst in der Nachfolge Jesus, das zeige mehr noch der Apostel Petrus im Evangelium, sei nicht ein Beruf wie jeder andere, sondern verlange Hingabe. Andererseits sei aber gerade der selbstvergessene Einsatz für andere der Königsweg zu einem erfüllten Leben.

Die Berufung aller Christen zu einem „gottesdienstlichen Leben“ dürfe nicht vergessen lassen, dass Priester nur durch Priester zu ersetzen seien, weshalb gerade ein Fest wie dieses Anlass zu inständigem Gebet für Priesterberufe sein müsse. Voderholzer dankte abschließend dem Jubilar und wünschte ihm Gesundheit und Frische, damit er, wie Augustinus (auf dessen Gedenktag die Feier am 28. August fiel) noch lange „mit uns Christ“ und „für uns Priester sein“ könne.   

Musikalisch wurde das Festhochamt durch die Kirchenchöre aus Kasel, Morscheid und Waldrach verschönert. Die Chöre standen unter der Leitung von Dekanatskantor Laurentius Lauterbach.
Dechant Grünebach, Moderator Recktenwald und Pastor Justen würdigten in ihren Reden das Wirken von Pastor Laub.

Nach dem Dankamt fand im großen Saal der Verbandsgemeinde Ruwer ein Empfang für alle Mitfeiernden statt. Verbandsbürgermeister Busch, Ortsbürgermeister Carduck, KiTa-Standortleiterin Sonja Lauterbach, Verwaltungsratsmitglied Theis und Pfarrgemeinderatsvorsitzender Lauterbach beglückwünschten Pastor Laub zu seinem Jubiläum.

Am Schluss bedankte sich Pfarrer Laub bei allen Beteiligten und er brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass die Verbindung von der Ruwer zum Rhein noch lange währt.

Fotogalerie zum Priesterjubiläum