Datum: Sonntag, 08. Dezember 2019

Auch in diesem Jahr waren wieder alle ehrenamtliche Helfer der Pfarrgemeinde zum Dankeschönabend ins Bürgerhaus eingeladen. Bei einer leckeren Dankeschön-Suppe und guten Getränken verbrachte man ein paar schöne, gemeinsame Stunden.

 „Jeder Einzelne von uns ist ein wichtiger Bestandteil unserer Kirche und jeder kann sich hier mit seinen Begabungen und Fähigkeiten einbringen. Dort wo wir gemeinsam unseren Weg gehen, einander helfen, einander Mut machen und füreinander da sind, wird eine  lebendige Kirchengemeinde sichtbar, ja spürbar, unsere Kirche lebt von diesem Engagement,“ sagte die PGR-Vorsitzende in ihrer Dankesrede.

Besonders geehrt wurden an diesem Abend:

Jutta Schulz

Im letzten Jahr feierte unser Frauenbesuchsdienst sein 30 jähriges Bestehen.

Seit Jahrzehnten kümmert er sich mit einem wachen Blick um die Sorgen und Nöte der Menschen in unserer Pfarrgemeinde. Dazu gehört das Überbringen von Geburtstagsglückwünschen genauso wie der Krankenbesuch. 24 engagierte Frauen kümmern sich um die jährliche Caritassammlung, gestalten die Elisabethen- sowie die Nikolausfestmesse für unsere Senioren und vieles mehr.

Damit das alles so reibungslos abläuft, muss eine die Verantwortung tragen  und das macht seit Jahrzehnten unsere Jutta Schulz.                           

Danke Jutta für dein  Engagement – wir hoffen dass es noch lange so bleibt! 

Monika Scherf

Zur Arbeit der Küsterin gehört  das Vorbereiten der Kirche für die Gottesdienste , auch für die Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen. Alles braucht seine festen Abläufe.                                                             

Nun werden manche denken, nun ja das ist ja ihre Arbeit.

Aber in den paar von der Kirchengemeinde bezahlten Arbeitsstunden lässt sich all das was nötig ist nicht erledigen.

Es gehört so viel Wissen, organisieren und auch tatkräftige Arbeit mehr dazu.

Wer weiß schon was zu der Gestaltung des Weihnachtsfestes  alles von Nöten ist. Oder wieviel Zeit geht für den Blumenschmuck der Kirche drauf.

Wie wird die Kirche tagsüber geöffnet, geschlossen. Wer macht die Wäsche.

Wer putzt den Sitzungsraum. Was muss für das jeweilige Kirchenfest bestellt werden, man könnte noch einige  Sachen mehr aufzählen.

Am schwierigsten ist wohl sich immer wieder kurzfristig auf neue Situationen einzustellen.

Und deshalb verbringt unsere Küsterin Monika viel Zeit im Ehrenamt

und deshalb ist es auch mal an der Zeit ein ganz großes Danke zu sagen.

 

Ernst Kreber

 Er war immer schon da, er ist der Mann für alle Fragen und Fälle, ob es um das Inventar der Kirche geht, Auf- und Abbau bei den verschiedenen kirchlichen Festen im Jahr, Träger des Wallfahrtkreuzes nach Klausen oder mit der Antwort auf die Frage: Wie war das früher nochmal…   

Ernst Kreber, immer da wenn man ihn braucht, ganz ruhig und besonnen, so kennt ihn auch unser Seniorenkreis.

Lieber Ernst ein ganz großes Danke für all das was Du immer wieder so selbstverständlich tust – Dankeschön von uns allen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.